mianki.Gallery Berlin
Katharina Schnitzler
Katharina Schnitzler – schöner war gestern
Ausstellung vom 17. November 2017 bis 20. Januar 2018
Katharina Schnitzler – schöner war gestern
Ausstellung vom 17. November 2017 bis 20. Januar 2018

Frau als Törtchen, Punk, 2017

Zeichnung, Collage auf Papier

60 x 90 cm


Katharina Schnitzler – schöner war gestern

Malerei, Zeichnung


Ausstellung

vom 17. November 2017 bis 20. Januar 2018


Ausstellungseröffnung

am Donnerstag, 16. November 2017, 19 bis 23 Uhr

Werkseinführungen um 19.30 und 21.00 Uhr


Ausstellungsrundgang mit Künstlergespräch

Samstag, 20. Januar 2018, 17.00 Uhr

Die Kunsthistorikerin Andrea-Katharina Schraepler, via artis berlin, im Gespräch mit Katharina Schnitzler, Forscherin im Dazwischen, über die Auseinandersetzung mit der menschlichen Existenz und relevanten Themen der eigenen Gegenwart.

Um Anmeldung wird gebeten.




Katharina Schnitzler konfrontiert uns mit der Wahrnehmung und unseren angenommenen Realitäten. Sie schafft Bildwelten, die auf subjektive Weise das menschliche Bedürfnis nach Lösungen erfüllen. In ihrer Arbeit überlagert sie unzählige Texturen, Farbschichten, Zeichnungen und Text. Es entstehen Gemälde und Zeichnungen – installiert, poetisch, tief, witzig, eng verwoben und dabei brutal und schön zugleich!


In ihrem Schaffen ist Katharina Schnitzler eine Meisterin der Mischtechnik. Oftmals besteht der Hintergrund aus unzähligen Schichten. Da der Pinselstrich zu sehen ist und dieser in verschiedene Richtungen gezogen wird, entstehen Strukturen und Muster. Dabei unterstreicht Schnitzler die Materialität der Arbeit, denn die Strukturen erinnern an Ausschnitte von Stoffbahnen oder geprägte Ornamenttapeten. Häufig entsteht ein Gefühl von Raum. Im Vorder- oder Hintergrund befinden sich zarte Zeichnungen, die bis in das Abstrakte gehen oder geometrische Formen, welche mit viel Farbe aufgetragen wurden. Aber auch graziöse Pflanzen oder ornamentale Verzierungen ergänzen die Komposition und erinnern an chinesische Malerei.


Die Darstellung des „Dazwischen“ ist ihr künstlerischer Anspruch. Obwohl der Hinter- und der Vordergrund auch jeweils für sich stehen könnten, kommunizieren und harmonieren sie miteinander


„Ich möchte, dass meine Bilder vielschichtig sind, der Betrachter sie nicht leer sieht, sondern seine subjektive Wahrnehmung das Bild immer wieder verändert. Der Facettenreichtum allen Seins, beinhaltet Momente, in denen alles möglich scheint“ sagt Katharina Schnitzler über ihr künstlerisches Anliegen.


Katharina Schnitzlers Werke strahlen eine subtile Zeitlosigkeit aus und beschäftigen sich mit den existenziellen menschlichen Themen wie Liebe und Glück, Schönheit und Freude, aber auch Trauer und Krieg.


Künstlerportrait Katharina Schnitzler

up

mianki.Gallery

Kalckreuthstraße 15

10777 Berlin

T +49 30 364 327 08

English