mianki.Gallery Berlin

Jens Rausch

In seinen Arbeiten setzt sich Jens Rausch ganz im Sinne der Recycling-Idee mit natürlichen Kreisläufen und Zyklen auseinander: Im malerisch-künstlichen Prozess kommen dabei Materialitäten wie Asche, Bitumen, Eisenoxid, Feuer und Ruß zum Einsatz. Also jene Materialien, die ihrerseits bereits aus Transformationsprozessen stammen bzw. diese auslösen.


Der Moment des Zufalls spielt dabei eine wichtige Rolle, da sich die ausgelösten und teils noch weiterarbeitenden Prozessabläufe nur bedingt steuern und kontrollieren lassen. So verbinden sich in seinen Werken die künstlich ausgelösten, natürlich ablaufenden Prozesse durch den künstlerischen Dialog zu einer komplexen Einheit und korrelieren dabei mit dem jeweiligen Bildmotiv.


Jens Rausch

*1976, Fulda (Hessen), Deutschland, lebt und arbeitet in Hamburg


Vita Jens Rausch (PDF)


Ausbildung  

1996 – 2000

Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule in Fulda.

Weiterbildungsstudium der Kunsttherapie & Kreativpädagogik in Calw


1993 – 1995

Fachoberschule f. Gestaltung, Fulda


Alchemistischer Mischwald XVI, 2018

Öl, Asche, Bitumen, Kupfer- und Eisenoxid auf Leinwand

75 x 90 cm

Alchemistischer Mischwald XXIV, 2019

Öl, Asche, Bitumen, Kupfer- und Eisenoxid auf Leinwand

85 x 100 cm

Feldstudie I, 2017

Öl und Eisenoxid auf Leinwand

90 x 70 cm

Ausblühung, 2018

Öl und Eisenoxid auf Leinwand

61 x 47,5 cm

Faltengebirge I, 2019

Öl, Kalk, Bitumen, Eisen- und Kupferoxid auf Blei

75 x 57 cm

Erodierendes Faltengebirge, 2019

Kalk, Eisenoxid und Öl auf Leinwand

60 x 50 cm

mianki.Gallery

Kalckreuthstraße 15

10777 Berlin

T +49 30 364 327 08

Deutsch