mianki.Gallery Berlin

Ev Pommer – invisible

Ausstellung vom 26. Januar bis 10. März 2018



Im zeichnerischen, wie im plastischen Werk geht es ihr um das Sichtbarmachen und Fühlbarmachen von Raum. Das Unsichtbare sichtbar machen.


Bezugspunkt vieler Arbeiten Ev Pommers ist der Körper bzw. die Körperlichkeit menschlicher Existenz. Dieser wird von ihr in einer abstrahierten Art und Weise behandelt. Die Objekte erscheinen wie ein Konzentrat aus Erfahrungen und Erinnerungen und verlangen dem Betrachter nicht selten auch selbst eine gedankliche Rekonstruktion einer sinnlichen Erfahrung ab. Die Künstlerin sagt dazu: Man spricht als Bildhauer mit körperlichen Mitteln von geistigen Zuständen, also ein Arbeiten mit visuellen Mitteln, um sich auf das Unsichtbare zu beziehen. weiterlesen


Ev Pommer – invisible

Zeichnungen & Objekte


Ausstellungseröffnung

am Donnerstag, 25. Januar 2017, 19 bis 23 Uhr

Werkseinführungen um 19.30 und 21.00 Uhr


Ausstellung

vom 26. Januar bis 10. März 2018


Ausstellungsrundgang und Gespräch mit Ev Pommer

Die Kunsthistorikerin Andrea-Katharina Schraepler, via artis berlin, im Gespräch mit Ev Pommer und den Gästen über das Unsichtbare im Sichtbaren.

Um Anmeldung wird gebeten.


10D
artKA

mianki.Gallery

Kalckreuthstraße 15

10777 Berlin

T +49 30 364 327 08

Öffnungszeiten

Di – Fr, 14.00 – 18.00

Sa, 11.00 – 16.00 Uhr

und nach Vereinbarung