mianki.Gallery Berlin
Katharina Schnitzler – SIE TRÄUMEN
Exhibition from March 22nd to May 11th, 2019

Katharina Schnitzler – SIE TRÄUMEN

Ausstellung

vom 22. März bis 11. Mai 2019

Vernissage

am Donnerstag, 21. März 2019

Werkseinführungen um 19.30 und 21.00 Uhr


In der Einzelausstellung SIE TRÄUMEN stellt die mianki.Gallery neue Arbeiten von der in Berlin lebenden Künstlerin Katharina Schnitzler aus. Die Ausstellung wird begleitet mit einer Katalogveröffentlichung am 6. April 2019.


„SIE TRÄUMEN – davon niemals verlassen zu werden - vergessen Sie’s! Sie träumen und schrecken hoch, zu Recht, denn Sie hingen gerade mit Ihrem Arsch aus dem Fenster. Sie träumen und das Nilpferd fragte Sie nach dem Weg. Sie träumen und es gibt endlos viele Varianten… ich träume und ich möchte mir und Dir sagen: lass uns weiter träumen von einer Welt, die unsere Fehler verzeiht. Davon, dass Bescheidenheit, wenn man alles besitzt, eine tiefe Notwendigkeit ist. Und – der Natur ist es egal was wir treiben, sie wird überleben.“


SIE TRÄUMEN – eine ganz spezielle Stimmung durchzieht die Bilder von Katharina Schnitzler, vor denen man gern lange verharrt. Sie scheinen etwas in uns zu wecken. Das Floral-Ornamentale in Verbindung mit den satten Farbräumen und einer üppigen Stofflichkeit steht für die menschliche Sehnsucht nach Schönheit (ein schönes Leben). Um das zu realisieren, sind wir damit beschäftigt, die Pflege unseres eigenen „Gärtchens“ als Lebensmittelpunkt zu verstehen. Diese menschliche Handlungsweise ist verständlich und doch schützt sie uns nicht davor, in Wirbelstürme, politische Extreme, Unsicherheiten und Einsamkeit zu geraten. Vor diesem Hintergrund lädt uns die Künstlerin ein, durch aufmerksames Schauen, die Schönheit als mögliche Brücke zwischen Menschen, Kontinenten und Ideologien zu betrachten.


Katharina Schnitzler nimmt wahr und fragt nach angenommenen Realitäten. In ihrer Arbeit überlagert sie unzählige Texturen, Farbschichten, Zeichnungen und Text. Oftmals besteht der Hintergrund aus unzähligen Schichten. Da der Pinselstrich zu sehen ist und dieser in verschiedene Richtungen gezogen wird, entstehen Strukturen und Muster. Dabei unterstreicht Schnitzler die Materialität der Arbeit, denn die Strukturen erinnern an Ausschnitte von Stoffbahnen oder geprägte Ornamenttapeten. Häufig entsteht ein Gefühl von Raum. Im Vorder- oder Hintergrund befinden sich zarte Zeichnungen, die bis in das Abstrakte gehen oder geometrische Formen, welche mit viel Farbe aufgetragen wurden. Aber auch graziöse Pflanzen oder ornamentale Verzierungen ergänzen die Komposition und erinnern an asiatische Malerei. Die Darstellung des »Dazwischen« ist ihr künstlerischer Anspruch. Obwohl der Hinter- und der Vordergrund auch jeweils für sich stehen könnten, kommunizieren und harmonieren sie miteinander.


Künstlerportrait Katharina Schnitzler

no return #1815 - rosa vor nacht, 2018

Mischtechnik auf Stoff, 100cm x 150 cm

Foto: Eric Tschernow


Katalogpräsentation „Katharina Schnitzler 3“

Samstag, den 6. April 2019, 17 Uhr

Im Gespräch mit dem Filmregisseur und Drehbuchautor Lars Montag und Katharina Schnitzler erhalten unsere Gäste Hintergrundinformationen zur Entwicklung & Produktion des Katalogs.

up

mianki.Gallery

Kalckreuthstraße 15

10777 Berlin

T +49 30 364 327 08

Deutsch